Sperrung Weidelsberg

Forstamt sperrt Waldwege und sorgt durch Fällarbeiten bis Dezember für Sicherheit auf den Weidelsbergwegen zur Burg.
Waldwege zur Burg bis Weihnachten gesperrt.

Zuwegungen zur Weidelsburg gesperrt

Aus Verkehrssicherheitsgründen musste das Forstamt Wolfhagen als Grundeigentümer des Weidelsbergs wegen erhöhter Gefahr durch umstürzende Bäume und herabfallende Äste die Zuwegungen zur Weidelsburg sperren.

 

Zugang zur Burg bis Weihnachten wieder sicher

Durch manuelle und maschinelle Fällungsmaßnahmen wird das Forstamt die erkrankten Bäume im Zeitraum Oktober bis Dezember 2019 einschlagen. Hierbei sollen die Gefahrenstellen am Hauptweg vom Weidelsbergparkplatz bis zur Burg sowie die Zuwegung zur Freizeitanlage Katzenloch bis Mitte Dezember 2019 beseitigt werden, um den Zugang zur Burg Wanderern und Besuchern spätestens bis Weihnachten 2019 wieder zu ermöglichen.

 

Zick-Zack-Weg bleibt gesperrt

Da die Fällungs- und Freiräumarbeiten entlang des sogenannten Zick-Zack-Weges, der vom Katzenloch bis vor die Burganlage führt, besonders gefährdend sind, wird der Zick-Zack-Weg voraussichtlich auch noch im 1. Quartal 2020 gesperrt bleiben.

 

Verständnis und Umleitung

Die zum Schutz der Wald- und Burgbesucher vom Forstamt getroffenen Sperrungs- und Fällungsarbeiten erfolgten in Absprache mit dem Förderverein. Wir bitten daher wegen der besonderen Gefahrenlage die Sperrungsmaßnahmen des Forstamts zu beachten und Ihre nächsten Weidelsburgbesuche bis voraussichtlich zur Weihnachtszeit 2019 zurück zu stellen.

 

Sobald die Sperrungsmaßnahmen, auch Teilsperrungen, aufgehoben sind, werden wir Sie unverzüglich auf dieser Homepage informieren.

 

Bezüglich des Habichtswaldsteigs sowie der Extratouren H7 und H8 wurden durch den Zweckverband Naturpark Habichtswald beschilderte Umleitungen eingerichtet.

 

Weitere Informationen zur Sperrung oder zu den Wegeumleitungen erhalten Sie bei:

 

Forstamt Wolfhagen, www.hessen-forst.de

oder

Zweckverband Naturpark Habichtswald, www.naturpark-habichtswald.de

 

Im Fokus der Forschung

Die Burgenexperten (v.l.): Prof. Dr. Ulrich Ritzerfeld, Dr. Gerd Strickhausen, Dr. Jens, Friedhoff, Dr. Jürgen Römer, Prof. Dr. Ulrich Großmann, Dr. Volker Knöppel und Bernd Klinkhardt.
Die Burgenexperten (v.l.): Prof. Dr. Ulrich Ritzerfeld, Dr. Gerd Strickhausen, Dr. Jens, Friedhoff, Dr. Jürgen Römer, Prof. Dr. Ulrich Großmann, Dr. Volker Knöppel und Bernd Klinkhardt.

"Respekt vor den ehrenamtlichen Verantwortlichen des aktuell aus 70 Mitgliedern bestehenden Förderverein zur Erhaltung der Weidelsburg. Sie hatten im Haus des Gastes in Ippinghausen und auf dem Gelände der Weidelsburg ein zweitägiges Symposium veranstaltet..."

 

Den vollständigen HNA Bericht vom 02.10.2018 können Sie hier als Download lesen.

Interessantes

Weidelsburgkalender 2020

RTL zu Gast

Neues Buch

Deutsche Burgenvereinigung entdeckt die Burg

Neuer Info-Stand

                              Informationen zu Burgführungen, Bewirtung und allgemeinen Fragen hier